16. August 2022

Gelöst: Windows Update kann derzeit nicht nach Updates in Windows 8, 7 oder Vista suchen

Gelöst: Windows Update kann derzeit nicht nach Updates in Windows 8, 7 oder Vista suchen
Windows Update-Fehler „Windows Update kann derzeit nicht nach Updates suchen, da der Dienst nicht ausgeführt wird. Möglicherweise müssen Sie den Computer neu starten“ tritt wahrscheinlich auf, wenn der temporäre Windows-Update-Ordner (SoftwareDistribution-Ordner) beschädigt ist. Um diesen Fehler einfach zu beheben, folgen Sie den unten stehenden Schritten in diesem Lernprogramm.

Windows_Update_kann_kurzfristig_nicht_nach_Updates_prüfen_weil_der_Dienst_nicht_ausgeführt_wird

So beheben Sie den Windows (8, 7 oder Vista) Update-Fehler: „Windows Update kann derzeit nicht nach Updates suchen, da der Dienst nicht ausgeführt wird“, wenn Sie nach Updates suchen.

Lösung 1: Beheben Sie den Fehler „Windows Update kann nicht nach Updates suchen“ mit dem Dienstprogramm Microsoft Fix It
Update: Leider hat Microsoft das FixIt-Dienstprogramm entfernt. Ignorieren Sie daher diese Lösung und fahren Sie mit Lösung 2 fort.

1. Laden Sie das Microsoft Fix It Utility auf Ihren Computer herunter: https://support.microsoft.com/kb/2730071.

Windows_Update_Fehler_MIcrosoft_Fix_it

2. Führen Sie das Microsoft Fix It-Tool aus und drücken Sie auf „Akzeptieren“.

3. Wählen Sie die Option „Probleme erkennen und die Korrekturen für mich anwenden (empfohlen)“.

4. Lassen Sie die Problembehandlung die Windows Update-Probleme beheben und drücken Sie auf „Weiter“. *

* Wenn das Problem behoben ist, schließen Sie die Problembehandlung und suchen Sie erneut nach Windows-Updates. Andernfalls fahren Sie mit Lösung 2 fort.

 

Lösung 2: Lösen Sie den Fehler „Windows Update kann nicht nach Updates suchen“ manuell.

SCHRITT 1: BEENDEN SIE DEN WINDOWS-UPDATE-DIENST.
So gehen Sie vor:

a. Drücken Sie gleichzeitig die Tastenkombination Windows + R, um das Befehlsfeld Ausführen zu öffnen.

b. Geben Sie im Befehlsfeld „Ausführen“ ein: services.msc und drücken Sie die Eingabetaste.

dienste_msc

c. Suchen Sie nach dem Windows Update-Dienst, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Anhalten.

Windows_Dienste_Steuerung_panel

d. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, ohne das Dienste-Fenster zu schließen.

SCHRITT 2: LÖSCHEN ODER UMBENENNEN DES WINDOWS UPDATE-ZWISCHENSPEICHERORDNERS.
So gehen Sie vor:

a. Öffnen Sie „Arbeitsplatz“ und navigieren Sie zum Ordner „C:Windows“.

b. Löschen Sie den Ordner „SoftwareDistribution“ (oder benennen Sie ihn z. B. in „SoftwareDistributionOLD“ um).

SoftwareDistribution_Ordner_Windows

 

SCHRITT 3: STARTEN SIE DEN WINDOWS-UPDATE-DIENST.
a. Gehen Sie zu den Windows-Diensten und starten Sie den Windows-Update-Dienst.

Windows_Update_Dienst_stoppen

b. Versuchen Sie erneut, Windows zu aktualisieren.

 

Lösung 3: Installieren Sie das KB3102810 Standalone-Update.
Laden Sie das Sicherheitsupdate KB3102810 herunter und installieren Sie es. Starten Sie Ihren Computer nach der Installation neu und suchen Sie nach Updates. (Angewandt auf: Windows 7 SP1 & Windows Server 2008 R2 SP1.)
Starten Sie Ihren Computer neu.
Beenden Sie den Windows Update-Dienst. (Siehe Lösung 2: Schritt 1)
Löschen Sie den Softwareverteilungsordner. (Siehe Lösung 2: Schritt 2)
Starten Sie Ihren Computer neu und suchen Sie dann nach Updates. Lassen Sie Ihrem Computer etwa eine Stunde Zeit, um nach Updates zu suchen.
Lösung 4: Aktualisieren Sie den Intel Rapid Storage Technology-Treiber.
Installieren Sie den neuesten Intel Rapid Storage Technology-Treiber (Intel RST). *

Quelle: http://support.hp.com/gb-en/document/c02219204

* Sie können den neuesten RSTS-Treiber von der Website des Herstellers Ihres Computers oder vom Intel® Rapid Storage Technology (Intel® RST) Download Center herunterladen.