Files

Kontopaket

Bei Angeboten von kostenlosen Girokonten, geht der Trend eindeutig zu Paketen, die sich im Angebot befinden. Dies kann zum Beispiel eine komplette Abwicklung per Online-Banking sein, aber auch regelmäßige Zahlungsvorgänge die getätigt werden müssen. Auch bezieht sich ein kostenfreies Konto nur auf eine bestimmte Zielgruppe, wie Schüler, Auszubildende oder Studenten. Aber auch Arbeitnehmer, Selbstständige und Freiberufler haben die Möglichkeit in den Genuss eines kostenlosen Girokontos zu bekommen und somit viel Geld an Gebühren zu sparen.

Viele Anbieter am Markt

Sehr attraktiv sind kostenlose Girokonto vor allem bei Direktbanken. Da diese kein aufwändiges Filialnetzt besitzen wie vergleichbare Filialbanken, lassen sich dadurch erhebliche Kosten einsparen, die an die Kunden weitergegeben werden. Allerdings ist bei diesen Bankgeschäften meistens keine persönliche Beratung vor Ort möglich. Die Abwicklung erfolgt dabei per Telefon oder Online Banking. Die Nachfrage nach kostenlosen Girokonten ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen und der Markt ist schon recht unübersichtlich geworden. Vor einem Abschluss, sollten die genauen Bedienungen und Merkmale überprüft werden.

Ein Vergleich von Girokonten ist sehr hilfreich und bietet eine gute Vergleichsmöglichkeit. Besonders interessant ist es für die Kunden, die ihr kostenloses Girokonto nur Online nutzen möchten, diese erhalten häufig noch attraktive Prämien oder Sonderkonditionen. Zu einem kostenlosen Girokonto sollte auf jeden Fall eine EC-Karte dazugehören, da diese im heutigen Zahlungsverkehr nicht mehr wegzudenken ist und fast täglich zum Einsatz kommt. Auch eine kostenlose Bargeldabhebung zählt schon fast zur Selbstverständlichkeit und sollte ein fester Bestandteil sein.

Leider hat nicht jeder einen Anspruch auf ein kostenloses Girokonto. Zwar sollte jedem Bürger ein Girokonto bereitgestellt werden, doch noch immer gibt es Geldhäuser die monatliche Gebühren für die Kontoführung nehmen. Die Kunden, die über eine schlechte Bonität verfügen, bekommen manchmal sogar nur ein Girokonto auf Guthabenbasis. Hier ist es so geregelt, dass sie keinen Dispositionskredit in Anspruch nehmen dürfen.
Je besser die Bonität eines Kunden ausfällt, umso mehr steigt das Interesse einer Bank diesen Kunden langfristig zu halten. Hier hat der Kunde häufig die große Wahl, sich das passende Geldhaus auszusuchen, dem er sein Geld anvertraut.

Auf Kostenfallen achten

Bei der Wahl eines kostenlosen Girokontos, sollten die Bedienungen genaue unter die Lupe genommen werden, denn häufig gibt es versteckte „Kostenfallen“ in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Ansonsten bietet ein solches Konto viele Vorteile, welches ohne größere Einschränkung genutzt werden kann. Besonders wenn in einem Monat sehr viele Vorgänge über das Girokonto abgewickelt werden, kann eine kostenlose Variante etliche Gebühren einsparen und somit das Budget im Haushalt nicht so stark belasten.